Samstag, 18. Dezember 2010

Traueranzeige

Unsere Mietzi ist seit einer Woche weg - hm - ist sonderbar, die ging nie weit weg und war immer sofort da, wenn man die Tür öffnete. Jetzt stellt sich die Frage - Pelzmantel, Döner, Straßengraben. Es ist schon traurig, es war eine ganz liebe Katze.



Na ja, zwei Kinder von ihr sind ja in die Hauptstadt gezogen und leben im Luxus. Ich hoffe nur, dass unsere Mietzi bei allem, was ihr passiert sein könnte, nicht leiden mußte. Ich hab jetzt echt die Hoffnung aufgegeben, dass wir sie wiedersehen.

Kommentare:

  1. Vielleicht wird sie nur von Menschen festgehalten, die glauben sie wäre streunend und könnte erfrieren. Ich weiß von Katzen, darunter meine eigene, die noch länger wegblieben und plötzlich wieder vor der Tür standen.
    Ich jedenfalls wünsche es Dir sehr.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das glaube ich nicht so recht, Angelina. Wir wohnen auf dem Dorf und in der Nachbarschaft kennt man die Katzen ;-) und weiß, wo die hingehören. Außerdem haben wir rundum überall nachgefragt. Auch, damit die Nachbarn nachsehen, ob sie vielleicht irgendwo in Garage, Schuppen oder Keller eingesperrt ist. Ich denke, wir werden uns eine neue Katze aus dem Tierheim holen. Wir haben uns so sehr daran gewöhnt, eine Katze um uns zu haben.
    Liebe Grüße zurück ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Es tut mir Leid, liebe Marina,
    wenn es so ist, besteht tatsächlich kaum Hoffnung. Dafür hatte Mietzi ihre Freiheit und durfte nach Herzenslust durch die Gegend streifen.
    Schön, dass ihr bereit seid eine Katze aus dem Tierheim zu nehmen. Dank euch darf ein Tier glücklich sein.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche dir, dass Mietzi bald wiederkommt. Unsere Minka war einmal wochenlang verschwunden, und als wir im wald Pilze suchten, hörten wir sie plötzlich maunzen und sie kam uns entgegengerannt! Aber- damals wars warm... jetzt ists kalt. ich hoffe sehr für dich, dass alles noch gut wird! LG regina

    AntwortenLöschen
  5. Ja, liebe Regina, Mietzi ist nicht wiedergekommen und gerade jetzt könnte ich ihre Wärme an meinem Rücken benötigen. Es ist wohl nun doch ein Bandscheibenvorfall, der mich quält und mir Silvester versaut hat. Ich muss schön vorsichtig sein, das Schreiben am PC tut mir auch nicht gut.
    LG Marina

    AntwortenLöschen