Dienstag, 14. Juni 2011

Die mit dem Teufel tanzt

Ich habe mich in meiner neuen Familie so richtig eingewöhnt - kein Wunder - werde ja auch verwöhnt. Wieso auch nicht, bin doch ein hübsches Kerlchen. Stell ich immer wieder fest, wenn ich heimlich ins Schlafzimmer schleiche und mich im großen Spiegel ansehe. Ich mache auch immer ganz fix, weil mein Frauchen sagt, ich habe im Schlafzimmer nichts zu suchen.

Gestern habe ich gewartet, bis die Tür zu dem einen Zimmer, wo ich immer noch nicht hinein durfte, einen kitzekleinen Spalt offen war. Ich hab erst geguckt, ob mich jemand beobachtet und bin dann ganz fix durch die Tür gehuscht. Was hab ich dort nicht alles entdeckt. Es gibt so vieles, wo ich mich verstecken kann, damit mich niemand findet: hinter dem Schreibtisch, unter der Couch, zwischen den Kuscheltieren, im Schrank, im Handarbeitskorb .....

Aber am schönsten fand ich den kleinen Teufel - juchhuuuu, endlich einer, mit dem ich so richtig tanzen kann.


 Ich konnte ihn schön kullern und mit meinen Pfötchen durch die Gegend schieben.

Er hat gar nichts dazu gesagt - sich nicht einmal gewehrt. Das mach ich bestimmt bald mal wieder. Obwohl, mein Frauchen hat gemeint, das Teufelchen wäre für die kleinen Enkelchen und nicht für mich.

Ich habe sie mit großen Augen angeguckt - das hat sie sicher nicht ernst gemeint.



Dann gab es in dem Zimmer auch noch einen großen Teufel. Den habe ich mir erst einmal vorsichtig angeschaut, ihn dann ganz schnell in die schwarzen Hörner gebissen und geguckt, ob er reagiert. Das hat er nicht.

Ich denke, der ist nicht so interessant. Und er ist auch viel zu groß für mich. Mit ihm werde ich bestimmt nicht so oft spielen.


Die ganze Sache hat mich ganz schön aufgeregt. Da war so viel Neues, was ich entdeckt habe. Ich werde aufpassen, wenn die Tür wieder offen ist. Dann husche ich fix mal wieder zu meinem kleinen Teufel und sag "Guten Tag".

Vielleicht kann ich dann auch wieder mit dem Hasi schlafen, das war so schön dort, so kuschelig und ich sooooo müde vom Tanz mit dem Teufel.

1 Kommentar:

  1. ....ooooh, ist der niedlich. Kann mir gut vorstellen, dass der kleine Stubentiger jetzt erschöpft ist - nach all den Erlebnissen.

    Süüüüssss!!!!

    L.G.
    Chris

    AntwortenLöschen