Mittwoch, 14. September 2011

Brügge und Gent

Brügge und Gent waren heut unsere Ziele. Zwei sehr schöne Städt. Mit der Bootsfahrt durch die Grachten wurde uns viel über die mittelalterliche Stadt Brügge vermittelt. Gent machten wir dann im Alleingang ohne Führung.



















Mindestens einer schaute gelangweilt auf uns Besucher herab.














Einen Handarbeitsladen hab ich auch gefunden - das war das Paradies - lach. Nur mein Göttergatte war nicht so begeistert, der hätte lieber Bier gesehen ;-)





Ja und dann war am Abend noch die große Abschlussgala. Tolles Ambiente, tolles Buffet, gute Folklore und Unterhaltungsprogramm.

Morgen ist Den Haag an der Reihe, vielleicht sehen wir ja Königin Beatix.

Dienstag, 13. September 2011

Amsterdam

Was für eine Wahnsinnsstadt - Amsterdam! Wohnen möchte ich hier nicht - zu hektisch, zu laut ...
Ich habe unseren Busfahrer bewundert, mit welchem Geschick der den Bus durch schmale Gassen und Straßen steuerte, ohne einen der vielen Radfahrer oders geparkte Autos zu streifen.
Wollt eigentlich mit Annemarie zusammen in einen Coffe-Shop - hatte aber nicht mit dem Protest meines Göttergatten gerechnet. Nun gut, ich geb zu, die uns zur Verfügung stehende Zeit hätte eh nicht gereicht.



Dann waren wir noch in einer Diamantschleiferei - na ja - die Preise sprechen eine deutliche Sprache.


Dann kam noch die Käserei auf dem Rückweg drann - ich hab mich reichlich eingedeckt, heimlich - als mein Göttergatte beim Holzschuhbau zusah. Wenn der gesehen hätte, wieviel Käse ich gekauft habe - lach - zu Hause muss ich schnell beim auspacken sein. Der Käse war dann natürlich "schon lange da".


Montag, 12. September 2011

Belgien und Brüssel

Heute hatten wir eine sehr interessante Fahrt durch die Niederlande Richtung Belgien. In Brüssel angekommen, stieg auch schon unser Reiseführer Günther zu, der uns sehr anschaulich über Brüssel informierte.
Es gab viel zu bestaunen, aber am besten hat mir die Schokoladenfabrik gefallen - das war vielleicht lecker, sag ich euch.
Na, ich hab nur noch kurz Zeit, dann läuft mein Limit fürs Internet ab, ich werd noch ein paar Bilder hochladen.

Sonntag, 11. September 2011

Niederlande 2011

Heute sind wir nach fast 12 Stunden Busfahrt endlich hier im Hotel Koningshof eingetroffen.

Bilder gibt es noch keine - gar keine Zeit dafür gehabt. Die Busfahrt war gar nicht so anstrengend, wie man meinen mag. Mit ausreichender Lektüre bewaffnet bin ich gut über die Zeit gekommen. Begonnen hab ich mit dem zweiten Buch der Sevenwaters-Sage "Der Sohn der Schatten".

Kurz vorm Ziel war die Autobahn plötzlich gesperrt - also hieß es Umwege fahren und wir kamen deshalb etwas verspätet an. Aber gerade noch rechtzeitig, um zum Abendessen zu kommen. Neneneneneeee, ich kann Euch sagen, Leute gibts - ich komm mir vor wie zu DDR-Zeiten im FDGB-Heim. Wenn 19:00 Uhr Abendessen angesagt ist, stehn die schon halb an der Tür zum Speiseraum. Und dann - Einzug der Gladiatoren - volle Attacke auf die Sitzplätze und dann auf Buffet gestürzt. Teller vollgehaun, am besten gleich 3 Schnitzel drauf und noch 'nen Teller für diverse andere Sachen, es könnte ja alle werden am Buffet.

Na gut, wir haben die Sache langsam angegangen, und es gab auch nach dem ersten Ansturm noch ausreichend zu essen.
.
20:00 Uhr war dann noch eine kurze Begrüßung durch Frau Dr. Marion Sauer - aber wirklich sehr kurz ;-)

Nun liegen wir pflastermüde aufm Bett mit 'ner Flasche Bier daneben. Die Preise für Getränke im Hotel sind jenseits von Gut und Böse - ein Bier 2,50 Euro. Und fürs Internet zahl ich pro Stunde fast 6 Euro. Also muss ich mich wirklich kurz fassen und schauen, dass ich alles hintereinander abarbeiten kann.

Morgen fahren wir nach Brüssel - Fotoapparat ist dabei.