Montag, 28. November 2011

Unser heutiger Bastelnachmittag war sehr lustig

http://volkssolidaritaet-frankenau.blogspot.com/2011/11/basteln-fur-die-weihnachtszeit.html

Wir hatten sehr viel Spaß und das Ergebnis kann sich auch sehen lassen.




Natürlich gab es, wie es sich gehört, Glühwein und Würstchen - schließlich muss man ja gestärkt zur Tat schreiten!

Donnerstag, 10. November 2011

Meine derzeitige Stickarbeit ;-)

.
Weihnachtliches sticken kann jeder - das überspring ich mal schon und geh das nächste Ereignis an:

Bastelprobe

.
Am 28. November wollen wir ja mit der Volkssolidarität Ortsgruppe Weihnachtsdeko basteln. Erstaunlicherweise sind wir 12 Bastelbegeisterte. Das hätte ich gar nicht erwartet. Ich habe schon mal etwas vorgebastelt.


Für das Basteln haben wir allerdings Weihnachtsdeko besorgt, ich hab zum Probebasteln genommen, was ich gerade zur Verfügung hatte. Aber ich finde, es sieht gar nicht so übel aus.

Ich habe für die Fröbelsterne die Packungen von HEYDA genutzt, dazu noch Perlen gekauft und schmale Silberbänder.

Die Paper Balls sind auch Fertigpackungen mit allem Gedöns wie Draht, Stanzteile, Perlen usw. Man benötigt nur noch eine Zange zum Draht biegen und Leim für das Kleben der Glitzersteine. Geht ganz einfach und macht Spaß und was her.

Nun habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen, meine Weihnachtsdeko mal mit Fröbelsternen und Paper Balls anzufertigen. Aber Ideen für das kommende Jahr habe ich auch schon wieder. Mal sehen, was meine Mitbastler denken, mir schwebt ein selbstgestalteter Adventskranz vor aus Naturmaterial. Dazu werden wir schon rechtzeitig im kommenden Jahr das Material sammeln müssen und ich muss mir jemand suchen, der das schon mal gemacht hat, hab ich ja auch noch nie probiert.

Hallo ich bins mal wieder - Mietzi

.
Was hatte ich für einen schönen Sommer. Inzwischen bekomme ich auch schon mal nachts Ausgang - also meine Katzenmama sagt, sie mache sich Sorgen, wenn ich nicht in der Wohnung bin. Aber mein Katzenpapa meint, ich sei schon groß.

Na ja, einmal, wenn ich ehrlich bin, hab ich ja den Katzenkrieg verloren. Mein Katzenpapa hat mich ganz fix ins Auto gesetzt und ist zu einem Mann gefahren, der so einen weißen Kittel anhatte. Der hat an mir rumgesucht, ich weiß gar nicht, was der von mir wollte. Dann hat er mich ganz toll gepieckst - das war nicht so schön. Ich bin ganz müde geworden und als ich wieder mit meinem Katzenpapa zu Hause war konnte ich gar nicht mehr geradeaus laufen. Meine Katzeneltern haben mich in meine Schmuseecke gelegt und mich so komisch angeguckt. Dann bin ich eingeschlafen. Als ich wieder munter wurde hat mir gar nichts mehr weh getan. Ich bin aber froh, dass die Geschichte vorbei ist. Daran denke ich gar nicht mehr so gerne. Aber ich werde üben, damit ich nicht wieder Verlierer bin, versprochen.

Jetzt laufen im Garten ganz viele Mäuse rum. Ich bin ganz schön fix, sagt meine Katzenmama, weil ich so viele Mäuse erwische. Nur verstehe ich nicht, was meine Katzenmama für ein Theater und Geschrei macht, wenn ich mal eine Maus zum spielen mit in die Wohnung bringe. Jetzt macht sie immer die Tür zu, dabei könnte sie doch auch mitspielen.

Am liebsten liege ich ja auf dem Schreibtischstuhl meiner Katenmama. Wenn sie da mal sitzt warte ich, bis sie aufstehen muss und schwupps leg ich mich fix drauf, mach die Augen zu und tue so, als würde ich schlafen. Sie holt dann immer ganz tief Luft und murmelt was rum. Ich glaub, ihr gefällt das so toll auch wieder nicht.

Meine Katzenmama meint, sie ist gespannt, was ich im Winter mache, ob ich da nachts auch noch draußen bin. Was ist Winter? Ob mir das jemand noch erklärt?

15. September - Delft und Den Haag



Den letzten Tag unserer Reise muss ich noch nachtragen. Wir besuchten eine Porzellanmanufaktur in Delft und besichtigten Den Haag.





Der Europäische Gerichtshof - hatte ich mir ganz anders vorgestellt. Aber ist ein sehr schönes Gebäude.




Interessant war auch die Weltfriedensflamme.