Sonntag, 18. Juli 2021

Und dann kam da noch ein Regenguss





Bernd ist schuld, das Unwettertief hat vielerorts für katastrophale und teilweise auch dramatische Zustände gesorgt. Wir haben in Erinnerung an das letzte Hochwasser hier bei uns im Ort, die derzeitige Situation im Fernsehen verfolgt. Da kamen schlimme eigene Erinnerungen hoch. 


Aber Bernd ist weitergereist und hat auf seiner Reise um sich geschlagen und leider auch uns wieder erwischt. Trotzdem sind wir froh, dass es einigermaßen glimpflich ausgegangen ist, wenn man mal von der Sauerei im Keller absieht.



Diesmal war unser Bach vorm Haus so hoch, dass er auch unseren Garten überflutete, gleichzeitig stieg das Wasser im Keller beachtlich an. An der Garageneinfahrt konnte man mitverfolgen, wie das Wasser binnen kurzer Zeit auch im Keller anstieg.



Zum Glück konnten wir rechtzeitig das Auto herausfahren und den Heizungskeller abdichten und mit Pumpen das einsickernde Wasser begrenzen.







Die Freiwillige Feuerwehr Frankenau pumpte letztendlich den Keller aus, was uns sehr geholfen hat, da das Wasser so gut wie gar nicht abfließen konnte. Für den Einsatz der Kameraden der FFW Frankenau möchten wir uns auch ganz herzlich bedanken. Wenn man bedenkt, was sie an solchen Tagen leisten müssen, kann man nur den Hut ziehen.


Wir hatten auch tolle Nachbarn, die uns am 17. und 18. Juli tatkräftig unterstützt haben. Es musste Schlamm herausgeschaufelt werden, der gesamte Keller wurde ausgeräumt und anschließend gekärchert. Ein ganz großes Dankeschön deshalb auch an unsere tollen Nachbarn.




Nun müssen wir warten, dass der Keller trocken wird. Das sollte bei der Wetterlage, die vor uns liegt, nicht sehr lange dauern. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen